Das neue ZuBa ist da! Nächster Halt: Karriere!

Seit über zehn Jahren spricht das Handbuch „Zukunftsbranche Bahn“ junge Menschen an, die sich in ihrer Berufswahl noch nicht sicher sind, und stellt die Berufsbilder, die die Bahnbranche bietet, transparent und attraktiv vor. Über 60.000 Exemplare mit mehr 2000 redaktionellen Seiten sind seit dieser Zeit an Schulen und Hochschulen sowie auf Messen verteilt worden. Das Handbuch „Zukunftsbranche Bahn 2021/2022“ ist erschienen.

Es gibt dem Leser einen umfangreichen Einblick in die Branche in den Bereichen:
– Berufsbilder Bahn
– Unternehmen
– Schulen

Ein umfassender Bewerbungshelfer von Hesse/Schrader rundet das Paket für Einsteiger, Umsteiger und Quereinsteiger ab.

Wir wünschen viel Erfolg bei der Berufsorientierung!

Das gesamte Handbuch ist hier einzusehen.


An dieser Stelle auch vielen Dank an die vielen Unterstützer:
AzubiMobil

Bundesagentur für Arbeit
InnoTrans Campus
NA | DAAD
NEE
Swissrail
VDB
VDV
VPI

PriMa Express 22/2020 erschienen

Unser neuer Newsletter ist da!

Themen sind u.a.:
– InnoTrans findet erst 2022 statt
– Regionalisierungsmittel: Auch 2017 viel Geld nicht verwendet
– Lärmschutz: Förderrichtline IaTPS bis Mitte 2021 verlänger
– Kombinierter Verkehr: Neuer Gliedertaschenwagen
– Bahindustrie: Sorge wegen Auftragseinbruch im Ausland
– VDV: Trassenpreise auch auf NE-Strecken fördern

Wir wünschen angenehme Lektüre und ein schönes Wochenende!

Download Newsletter:
https://privatbahn-magazin.de/prima/prima-express/

Keine InnoTrans 2021

Angesichts der dynamischen Lage rund um die Corona-Pandemie und der damit verbundenen mangelnden Planungssicherheit wird die InnoTrans auf 2022 verschoben. Dies hat die Messe Berlin in Abstimmung mit internationalen Marktführern und führenden Verbänden entschieden. Die dreizehnte Ausgabe der Weltleitmesse für Verkehrstechnik findet vom 20. bis 23. September 2022 in Berlin statt.

„Die InnoTrans auf das Jahr 2022 zu verschieben, war eine sehr schwierige Entscheidung“, so Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin. „Ausschlaggebend waren letztlich die fehlende Planungssicherheit und die Prognose der Entwicklung der Pandemie in den nächsten Monaten. Angesichts der Pandemielage kann aktuell schlicht niemand ausreichend sicher sagen, ob die Rahmenbedingungen, wie zum Beispiel die Nutzung unseres Gleisgeländes im April 2021 die Durchführung einer internationalen Leitveranstaltung wie der InnoTrans zulassen.“ Die Präsentation von neuen Zügen auf den rund 3000 Gleismetern ist ein Alleinstellungsmerkmale der InnoTrans und für die Qualität der Veranstaltung entscheidend.

„Wir sind uns mit den führenden Branchenakteuren einig, dass die InnoTrans nur international und im gewohnten Umfang ihrem Qualitätsanspruch gerecht wird. Im Sinne aller Beteiligten haben wir uns daher zu einer erneuten Verschiebung entschlossen, um die hohe Qualität der InnoTrans als führende Marketingplattform der Branche weiterhin und vor allem langfristig zu garantieren und gleichzeitig allen Akteuren Planungssicherheit zu bieten“, sagt Matthias Steckmann, Direktor Geschäftsbereich Mobility & Services.

Die nächste InnoTrans findet zum nächsten regulären Turnustermin vom 20. – 23. September 2022 statt. Bereits im kommenden Jahr, vom 9. bis 11. November 2021, findet die Mobilitätsfachmesse MES Expo auf dem Berliner Messegelände statt. Das verkehrssystemübergreifende Messekonzept ist ausgerichtet auf die Elektronikzuliefererbranche. Die B2B-Messe bietet Ausstellern und Fachbesuchern aus den Bereichen Schiene, Nutzfahrzeuge und Automotive eine intermodale Plattform für einen interdisziplinären und globalen Austausch. Das Rahmenprogramm wird von dem VDB, DVF, ZVEI sowie der Deutschen Bahn gestaltet.

Weitere Informationen sowie ein FAQ über die Verschiebung der InnoTrans finden Sie hier.

Über die InnoTrans
Die InnoTrans ist die internationale Leitmesse für Verkehrstechnik, die alle zwei Jahre in Berlin stattfindet. 153.421 Fachbesucher aus 149 Ländern informierten sich auf der jüngsten Veranstaltung bei 3.062 Ausstellern aus 61 Ländern über die Innovationen der globalen Bahnindustrie. Zu den fünf Messesegmenten der InnoTrans zählen Railway Technology, Railway Infrastructure sowie Public Transport, Interiors und Tunnel Construction. Veranstalter der InnoTrans ist die Messe Berlin. Die 13. InnoTrans findet vom 20. bis 23. September 2022 auf dem Berliner Messegelände statt. Mehr Informationen stehen online unter www.innotrans.com bereit.

Quelle/Foto: Messe Berlin

Erfolgreicher Start: InnoTrans Preview stößt auf großes Interesse

Seit dem 21. September 2020 ermöglicht die InnoTrans Preview einen virtuellen Vorgeschmack auf die InnoTrans 2021.

„Wir freuen uns sehr, dass die InnoTrans Preview bereits nach so kurzer Zeit so gut angenommen wird“, sagt Kerstin Schulz, Direktorin der InnoTrans.

Auf der neuen Previewseite präsentieren zahlreiche Aussteller, unter anderem Siemens Mobility, Vossloh, Harsco sowie Conec und Liebherr, innovative Produktlösungen für die Zukunft der Mobilität. Mit persönlichen Webinaren bieten die Aussteller dem interessierten Publikum die Chance, bis zum Beginn der InnoTrans am 27. April 2021 in einem direkten und impulsgebenden Austausch zu bleiben. Die Webinare decken ein weites Themenspektrum ab: Von der Elektrifizierung der urbanen Mobilität bis zur exakten Ermittlung des Personalbedarfs in der Instandhaltung mit BIG DATA.  Die Teilnahme an den Webinaren ist kostenlos, es wird um eine Anmeldung gebeten.

InnoTrans Convention zeigt Perspektiven in Krisenzeiten

Welche Auswirkung die Corona-Pandemie für die Entwicklung einer nachhaltigen Mobilität hat, ist Thema bei der Premiere der digitalen Convention der InnoTrans am 23. und 24. September.

Am 23. und 24. September 2020 bieten das Deutsche Verkehrsforum (DVF) und der Verband der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) ihre Dialog Foren sowie das International Bus Forum, digital im Livestream und als On-Demand an.  

Programm 23. September:
14:00-15:30 (MEZ)
Dialog Forum DVF: „Investitionen planvoll und zügig umsetzen – für ein digitales und erweitertes Schienennetz“ Mit dabei: Roland Pofalla (DB), Dr. Runge (Vossloh)

Programm 24. September:
11:00-13:00
Dialog Forum VDB: „Mobilitätsrevolution 4.0: Auf der Schiene aus der Krise“ Mit dabei: Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, Dr. Nikutta (Alstom), Dr. Zeiler (Siemens Mobility)
14:00-15:30
International Bus Forum DVF: In Zukunft elektrisch? Strategien für den e-Bus zwischen Klimaschutz und Spardiktat Mit dabei: André Schwämmlein (Flixmobility) Dr. Zieschang (Staatssekretärin Verkehrsministerium)

Quelle/Foto: Messer Berlin

Newsletter PriMa-Express 09-2020 erschienen

Am gestrigen 04.05.2020 ist der aktuelle Newsletter „PriMa-Express“ erschienen. Die Themen:

  • Modular und zuverlässig: Siemens Mobility verkauft 1000. Vectron
  • Günzburger Steigtechnik: Innovative Lösungen für Infektionsschutz
  • 50 Prozent Frauenanteil im DB-Cargo-Vorstand

Der PriMa Express steht hier zum Download bereit.

Wir wünschen angenehme Lektüre – bleiben Sie gesund!

Aus InnoTrans 2020 wird InnoTrans 2021

Zur Eindämmung des SARS-CoV-2 hat der Senat von Berlin per Verordnung vom 21.04.2020 verfügt, dass Großveranstaltungen und insbesondere Messen mit mehr als 5.000 Personen bis zum 24.10.2020 nicht stattfinden dürfen. Der Messe Berlin ist es daher nicht möglich, die InnoTrans wie geplant im 22. – 25. September 2020 durchzuführen.

In Abstimmung mit den Gründungsverbänden sowie den wichtigsten Marktführern hat sich die Messe Berlin dazu entschieden, die InnoTrans 2020 zu verschieben.

„Die Gesundheit der Aussteller, Fachbesucher sowie aller Messe-Mitarbeiter hat dabei höchste Priorität. Die InnoTrans wird deshalb vom 27. – 30. April 2021 stattfinden. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Ausstellern der InnoTrans für ihr Verständnis und ihre Treue“, sagt Kerstin Schulz, Direktorin der InnoTrans.

Weitere Informationen über die Verschiebung der InnoTrans finden Sie hier.

Quelle/Grafik: Messe Berlin

ÖBB und Siemens entwickeln Akkutriebzug

Der Prototyp des Cityjet eco vom Typ Desiro ML wurde am Montag in Wien vorgestellt.

Die Österreichische Bundesbahn (ÖBB) und Siemens Mobility investieren gemeinsam in die Zukunft des Personenverkehrs und entwickeln einen elektro-hybriden Batterieantrieb für Züge. Beide Unternehmen stellten am Montag in Wien das erste Ergebnis dieses innovativen Pilotprojekts, den Prototyp des Cityjet eco vom Typ Desiro ML, vor. Der Cityjet eco ist als Akkutriebzug eine Alternative für nicht-elektrifizierte Strecken, die heute größtenteils mit dieselbetriebenen Personenzügen befahren werden. Im Vergleich zum Dieselantrieb können die CO2-Emissionen um bis zu 50 Prozent reduziert werden. Nach umfangreichen Tests des Zuges findet ein erster Einsatz im Fahrgastbetrieb voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2019 statt. Der Prototyp wird auf der Innotrans 2018, der internationalen Leitmesse für Verkehrstechnik, vom 18. bis 21. September auf Gleis 1/400 in Berlin präsentiert.

Siemens entwickelt einen elektro-hybriden Batterieantrieb, der es möglich macht, dass der Zug auf elektrifizierten Strecken Energie über seinen Stromabnehmer aufnimmt und gleichzeitig in den neu mitgeführten Batterien speichert. Diese Energie kann für den Betrieb auf nicht-elektrifizierten Strecken genutzt werden. Sobald der Zug die elektrifizierte Strecke verlässt, speisen die Batterien das Energieversorgungssystem des Zuges. Gemeinsam mit den ÖBB wird diese Technologie nun in einem Pilotprojekt in den kommenden Monaten in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft und zur Serienreife weiterentwickelt.

Im gemeinsamen Pilotprojekt mit Siemens sichern sich die ÖBB als eine der ersten europäischen Bahnen wertvolle Erkenntnisse und können damit ihre Angebotsqualität für die Fahrgäste und die Nachhaltigkeit ihrer Flotte weiter ausbauen. Das Pilotprojekt wird mit einem Zug aus der aktuell für die ÖBB laufenden Serienproduktion des Siemens Desiro ML umgesetzt. Die Bauweise des Fahrzeuges ermöglicht es, zusätzliche Dachlasten aufzunehmen. Damit sinkt die ansonsten branchenweit übliche Liefer- und Fertigungszeit eines Neufahrzeugs von bis zu 36 Monaten auf weniger als die Hälfte.

Foto: Siemens

Impressionen von der InnoTrans 2016

Coradia iLint von Alstom Gleisbaumaschine Unimat 09-32 4S Dynamic E3 Transportation

Am Mittwoch, den 21.09.2016, übergab die Firma Plasser & Theurer offiziell die Gleisbaumaschine Unimat 09-32 4S Dynamic E3 an die Firmengruppe KREBS GLEISBAU.

Gleisbaumaschine Unimat 09-32 4S Dynamic E3
Gleisbaumaschine Unimat 09-32 4S Dynamic E3

Seit den 1960er-Jahren bewährt sich der Unimog auch als flexibles 2-Wege-Fahrzeug. Rangiert mit großer Zugkraft bis zu 1.000 t Anhängelast oder hält die Gleisinfrastruktur instand. Dank schnellem Wechsel zwischen Schiene und Straße ist das vollwertige Schienenfahrzeug ruck, zuck am nächsten Einsatzort.

Jamie Miller, Senior Vice President of GE and President and Chief Executive Officer, GE Transportation

MAGLEV 2016: Konferenz über Magnetschwebetechnologien auf der InnoTrans

Am letzten Tag der InnoTrans (23. August 2016) beginnt die viertägige Fachkonferenz zu Magnetschwebetechnologien MAGLEV (23. bis 26. September 2016). Die Veranstaltung richtet sich an Experten, Studenten und Entscheidungsträger sowie Wissenschaftler, Ministerien, Planer, Vereine und Verbände.

Screenshot: www.maglevboard.net.
Screenshot: www.maglevboard.net.

 

Veranstalter und Organisator ist The International Maglevboard e.V. unter der Leitung des Präsidenten Prof. Dr. habil. Johannes Klühspies. Die Konferenz beinhaltet neben Vorträgen auch Meetings und Exkursionen. Alle Teilnehmer der MAGLEV 2016 Konferenz erhalten auch kostenfreien Zugang zur InnoTrans 2016. Weitere Informationen zum detaillierten Programm und den Anmeldemöglichkeiten sind auf der MAGLEV-Website nachzulesen.

Das Career Konzept der InnoTrans 2016 – supported by Zukunftsbranche Bahn

Gemeinsam und erfolgreich die Zukunft gestalten!

Vier Tage lang trifft sich auf der InnoTrans 2016 die internationale Fachwelt aus dem Bereich der Schienenverkehrstechnik. Das bietet natürlich auch Nachwuchskräften aus der Branche die optimale Gelegenheit, um hautnah Weltpremieren zu erleben, neue Kontakte zu knüpfen und potenzielle Arbeitgeber kennenzulernen. Die ausstellenden Unternehmen ihrerseits haben dank des Career Konzeptes der InnoTrans die Möglichkeit, gezielt mit fachbezogenen Studenten und Berufseinsteigern in Kontakt zu treten.

Die Bahnindustrie ist eine attraktive Branche: international, zukunftsweisend und geprägt von neuesten Technologien. Alle zwei Jahre treffen sich auf der InnoTrans die Global Player sowie klein- und mittelständische Unternehmen auf der InnoTrans in Berlin. Auch in diesem Jahr ist das Messegelände mit über 2.900 Ausstellern wieder vollständig ausgebucht. Mit dem Career Konzept bietet die InnoTrans Nachwuchskräften viele Möglichkeiten für eine berufliche Orientierung in der Bahnbranche.

„Das Career Konzept der InnoTrans 2016 – supported by Zukunftsbranche Bahn“ weiterlesen