Eisenbahner mit Herz: Gold für Schönbuchbahn-Lokführer

Die Jury hat entschieden, die Sieger stehen fest: Zwei Lokführer, eine Bistro-Stewardess und ein Regio-Zugbegleiter gewinnen den Titel „Eisenbahner mit Herz 2015“. Gold geht an den Schönbuchbahn-Triebfahrzeugführer Ernst Dast (62), der für die Württembergische Eisenbahngesellschaft WEG unter dem Dach der Transdev arbeitet. Der gebürtige Schwabe begeisterte die Jury durch seinen beherzten Einsatz während eines Unwetters auf der Strecke Böblingen – Dettenhausen bei Stuttgart.

Silber gewann die ICE-Bistro Stewardess Kornelia Scherer (55) aus Hannover. Für ein schwerkrankes Ehepaar aus Großbritannien verwandelte die Eisenbahnerin eine schmerzhafte Reise in ein Erlebnis von Umsorgtsein. Bronze bekam der DB-Regio-Triebfahrzeugführer Axel Schäfer (48) von der S-Bahn Frankfurt, weil er einer Reisenden, die nach einem Ohnmachtsanfall mit dem Kopf gegen den Zug geprallt war, auf die Beine half und sie während der Fahrt weiter versorgte.

Zum fünften Jubiläum des Wettbewerbs „Eisenbahner mit Herz“ vergab die Jury auch einen Sonderpreis: „Kundenliebling“ wird der Zugbegleiter der Schwarzwaldbahn, Herbert Kusche (58): Keinen anderen Eisenbahner hatten die Reisenden seit dem Start des Wettbewerbs so häufig auf den Schild gehoben wie den DB-Regio-Mann aus Singen.

(ApS)