Österreich: ÖBB und Stadler gründen Joint Venture zur Instandhaltung

Die ÖBB – Technische Services – GmbH und Stadler bilden mit der ÖBB Stadler Service GmbH ein Joint Venture zur Instandhaltung der von der WESTbahn Management GmbH betriebenen KISS -Flotte. Das Joint Venture wird nach Stadler-Angaben die Fahrzeuge mit einer innovativen modularen Wartung in den sogenannten „Stilllagen“ (d.h. nachts) instand halten und auf diese Weise die Fahrzeugreserve der WESTbahn auf ein Minimum reduzieren. Beide Verwaltungs – bzw. Aufsichtsräte haben dem Zusammenschluss im November 2016 bereits zugestimmt. Das Signing hat am 2. März 2017 in Wien stattgefunden. Da der Zusammenschluss vorab noch von den Wettbewerbsbehörden genehmigt werden muss, ist nach Stadler-Angaben mit dem Final Closing im Sommer 2017 zu rechnen.