Neues Infomobil macht Lärmschutzwirkung erlebbar

Am Mittwoch stellen die Deutsche Bahn, die Vereinigung der Privatgüterwagen-Interessenten e.V. (VPI) und die Infrastrukturinitiative „Damit Deutschland vorne bleibt“ in Berlin das „Infomobil Lärmschutz“ der Öffentlichkeit vor. Unter dem Titel „Der leisen Bahn gehört die Zukunft“ wollen die beteiligten Partner mit ihrem umfassenden Informations- und Dialogangebot insbesondere die von Schienenverkehrslärm betroffenen Anwohner von Bahnstrecken erreichen.

Das Kernstück der neuen mobilen Ausstellung sind zwei interaktive Infoterminals: In Bild und Ton lassen sich hier verschiedene Szenarien vorbeifahrender Güter- und Personenverkehrszüge und die Wirkung von Schallschutzmaßnahmen darstellen.

„Transparente Information ist für die privaten Halter von Eisenbahngüterwagen in Deutschland bei diesem sensiblen Thema ein ausdrückliches Anliegen. Wir beteiligen uns aktiv daran, den Schienenlärm bis zum Jahr 2020 zu halbieren, hauptsächlich durch Neubau leiser Waggons“, sagte Jürgen Tuscher, Geschäftsführer der VPI. Der Schienengütertransport sei auf gesellschaftliche Akzeptanz angewiesen. Das Infomobil sei dazu ein Mittel.

(DB AG)