Darstellung: SCI Verkehr

In der neuen Marktstudie „Light Rail Vehicles – Global Market Trends“ hat SCI Verkehr das Segment Light Rail Vehicles (LRV) im Detail analysiert. Ein wesentliches Ergebnis dieser Studie: Ein dynamisches Wachstum von jährlich 8 Prozent im Neubeschaffungsmarkt wird für die nächsten fünf Jahre erwartet.

Zentraler Treiber dafür ist die zunehmende Zahl der Städte, die ihre Altfahrzeuge ersetzen müssen oder sich für den Neubau einer Light Rail Transit (LRT) Infrastruktur entscheiden. Die Regionen Asien, Nordamerika und Westeuropa tragen den Löwenanteil dieses Wachstums.

Metropolen erfordern ein effizientes öffentliches Verkehrssystem, um attraktiv zu bleiben. Ein meist oberirdisches LRT-System bietet zwar weniger Transportkapazität als eine Metro, ist dieser jedoch hinsichtlich Investitions- und Betriebskosten deutlich überlegen. Viele Städte prüfen daher, inwieweit für sie das kostengünstigere LRT-System ausreichend ist.

Das größte Wachstumspotenzial für den Light-Rail-Markt ist in Ländern mit stabiler Wirtschaftskraft zu finden, in denen heute noch kein LRT-System besteht. Typischerweise ist dies in China oder den USA der Fall.

In den letzten fünf Jahren wurden mehr als 5.000 LRV ausgeliefert, weit mehr als in den Jahren davor. SCI Verkehr erwartet eine weitere Zunahme, da die Attraktivität der Städte wesentlich von der Qualität und Effizienz ihres öffentlichen Verkehrssystems abhängt. Klimaschutzaspekte sowie Fahrverbote für private PKW in den Städten treiben diese Entwicklung massiv voran.

Das aktuelle weltweite Marktvolumen für Neufahrzeuge beläuft sich auf etwa 2,6 Milliarden Euro pro Jahr. Für Instandhaltung und After-Sales kommen rund drei Milliarden Euro pro Jahr hinzu. Bombardier führt weiterhin die Neufahrzeuglieferungen weltweit an, hat jedoch in den Vorjahren Marktanteile an mittelständige, lokale Unternehmen verloren. Durch die starke Nachfrage in China erreicht der chinesische Schienenfahrzeugkonzern CRRC zum ersten Mal den zweiten Platz.

Quelle: SCI Verkehr