Der Center for Transportation & Logistics Neuer Adler e.V. (CNA)/Cluster Bahntechnik hat in diesem Jahr zum 16. Mal den Innovationspreis „Intelligenz für Verkehr und Logistik“ vergeben. Prämiert wurde in Nürnberg das Unternehmen Siemens AG für das Projekt Hochleistungs-Brennstoffzellen-Batterie-Antrieb für Hybrid-Triebzüge in einem Traktionsbaukastensystem (XEMU). Auf der InnoTrans wird Siemens das Projekt der Fachwelt präsentieren.

Der CNA-Sonderpreis 2018 für „herausragende unternehmerische oder wissenschaftliche Leistungen“ ging an das Konsortium DB Cargo AG, AAIT GmbH, DB Systemtechnik GmbH und Institut für Fahrzeugtechnik IFZN der TH Nürnberg. Mit der Prämierung des Projektes „Vollautomatische Abdrücklokomotive VAL2020“ wird die unternehmerische und wissenschaftliche Leistung gewürdigt, die Machbarkeit einer vollautomatisierten Rangierlokomotive für Ablaufberganlagen mit dem Bau eines Demonstrators gezeigt zu haben.

Rund 80 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft waren zusammen mit einer Reihe von Medienvertretern bei der Preisverleihung in de Räumen des DB Museums in Nürnberg zu Gast.

Übergabe des Innovationspreises „Intelligenz für Verkehr und Logistik“ – v. l. n r.: Norbert Schäfer, Vorstandsvorsitzender CNA e.V.; Bayerns Bau- und Verkehrsministerin Ilse Aigner, Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr; Jochen Steinbauer, Leiter Plattformentwicklung Hybridzüge Siemens AG; Sabrina Soussan, CEO der Siemens Division Mobility.
Foto: Kurt Fuchs / CNA