Der Containeroperator IMS übernimmt mit sofortiger Wirkung die Züge von Baltic Rail zwischen Koper und Wien. Das teilte IMS heute mit.

Zunächst werde man die bisher übliche zwei Rundläufe weiter anbieten. Generell sei aber eine Ausweitung dieses Services geplant, sagt Wolfgang Tomassovich, CEO bei IMS. Der bisherigen Traktionär LTE Graz wird diese Verkehre laut Tomassivich weiterführen: „Auf die jahrelange Erfahrung in Slowenien und Österreich wollten wir nicht verzichten.“

Mit der Übernahme bleiben den Angaben zufolge auch die kürzlich angelaufenen Verbindungen zwischen Graz und Enns/Wien/Hamburg/Bremerhaven/Rotterdam und Antwerpen im Programm der IMS.

(IMS)