Der nach Aussage des Betreiberunternehmens Nuovo Trasporto Viaggiatori (NTV) modernste Zug Europas wird am 28. April 2012 seinen Betrieb aufnehmen. Im Zuge der Liberalisierung des Bahnverkehrs in Italien hat NTV nach eigenen Angaben 1 Miliarde Euro investiert, um in den Wettbewerb um Fahrgäste im Fernverkehr einzutreten. An dem 2006 gegründeten Unternehmen sind unter anderem Luca Cordero di Montezemolo, Verwaltungsrat bei Ferrari und Fiat, die italienischen Unternehmer Diego della Valle, Gianni Punzo und Giuseppe Sciarrone sowie die SNCF beteiligt. Die Hochgeschwindigkeitszüge mit dem Namen „Italo“ liefert Hersteller Alstom.

NTV wird den Betrieb zunächst auf der Strecke Neapel – Rom – Florenz – Bologna – Mailand aufnehmen. Bis Jahresende soll das Streckennetz bis nach Salerno, Turin und Venedig erweitert werden. Dann soll die gesamte Flotte von 25 Alstom AGV Zügen für den Einsatz bereit stehen, teilt das Unternehmen mit. Fahrpreise werden am 12. April bekannt gegeben, die ersten Tickets gehen am 15. April in den Verkauf.

(Quelle: NTV)