Die Lok 109 E und Doppelstockwagen von Skoda werden in druckfesten und druckdichten Garnituren auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke im Netz Ringzug West/NBS in Bayern zum Einsatz kommen. Das gab die DB Regio Oberbayern bekannt. Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) hatte mitgeteilt, dass der Wettbewerb um die Strecken München – Ingolstadt – (NBS) – Nürnberg, Augsburg – Treuchtlingen – Nürnberg und Treuchtlingen – Ingolstadt – München zugunsten der DB entschieden wurde. Für Skoda ist dies der erste große Vertrag mit der neuen Lok in Deutschland.

Die Verkehre des München-Nürnberg-Express werden ab Dezember 2016 mit Doppelstocktriebzügen der neusten Generation „TWINDEXX Vario (Do2010)“ von Bombardier gefahren, heißt es von der DB Regio. Die Ausschreibung läuft bis 2028.

(DB Regio/BEG/red)