„Die Bahnreform war wichtig für die inneren Strukturen der Deutschen Bahn AG. Die größte Herausforderung der Zukunft ist aber ein überzeugendes Konzept für die Bahninfrastruktur.  Hundert Jahre alte Brückenbauwerke, großer Erhaltungsbedarf sowohl in der gesamten Verkehrsinfrastruktur als auch der Schiene und die Weiterentwicklung der Bahnkorridore stehen
auf der Agenda“, sagt Kurt Bodewig, Bundesminister a. D., in der neuen Ausgabe des Privatbahn Magazins.

Die Redaktion fragte 35 Persönlichkeiten aus dem Schienensektor nach Ihrem persönlichen Resümee 20 Jahre nach Beginn der Bahnreform in Deutschland. Es antworteten EBA-Präsident Gerald Hörster, VDB-Chef Ronald Pörner, GDL-Bundesvorsitzender Claus Weselsky, DB-Chef Rüdiger Grube und ODEG-Geschäftsführer Arnulf Schuchmann. Das Resümee der Redaktion: Meinungen in der Branche sind mindestens genauso vielfältig wie es die Unternehmen der Bahnbranche inzwischen sind.

Alle Statements lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Privatbahn Magazins – ab 16. September im Bahnhofsbuchhandel, schon eine Woche früher bequem per Abo. Weitere Informationen und Bezugsquellen unter www.privatbahn-magazin.de.

(red)