Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen und der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG, Dr. Rüdiger Grube, haben beim Bahngipfel in Kiel entschieden, dass bis 2014 rund 430 Millionen Euro in die Infrastruktur Schleswig-Holsteins fließen sollen.
Ministerpräsident Peter Harry Carstensen betonte gegenüber HL-live die Bedeutung einer guten Infrastruktur der Bahn für Schleswig-Holstein: „Das Land gibt jährlich rund 170 Millionen Euro für den Schienenpersonennahverkehr aus, davon knapp 100 Millionen Euro für die Nutzung der Infrastruktur der DB AG. Wir freuen uns, dass die Bahn die Infrastruktur weiter ausbauen wird und werden uns dabei ebenso wie der Bund auch wieder finanziell stark engagieren.“ (PM Mofair)