Nach den Hitzeproblemen im Sommer 2010 zeigten sich bei der Deutschen Bahn erneut Schwierigkeiten mit den Klimaanlagen. Die Bahn teilte am Sonntagabend mit, dass etwa 20 Züge Ausfälle im Kühlsystem hatten. Betroffen waren demnach Intercity-Züge, Eurocity-Züge und ICE. 500 Passagiere mussten aussteigen, sagte eine Bahnsprecherin laut Medienberichten vom Sonntag. Im Fernverkehr seien 3300 Klimaanlagen in Betrieb. „Man muss damit rechnen, dass rund zwei Prozent der Anlagen kurzfristig ausfallen können.“