Nach Meldungen des Stern gibt es von Seiten des Eisenbahn-Bundesamtes (EBA) vorläufig keine Baufreigaben in finanzieller Hinsicht für die zu Stuttgart 21 gehörende Neubaustrecke von Wendlingen nach Ulm. So stünde es in einem Schreiben des EBA vom 7. September 2010 an die DB Netz AG das dem Stern vorliegt.
Allein beim Bau von zwei Tunnels, die hinauf auf die Schwäbische Alb gebohrt werden sollen, würden die EBA-Beamten rügen, dass „Mehrkosten in Höhe von circa 280 Millionen Euro zu verzeichnen sind“. Die Behörde stellt fest: „Unter diesen Voraussetzungen ist die Gesamtfinanzierung des Vorhabens zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesichert.“ Ein Bahnsprecher erklärte nach Stern-Berichten dazu: Die DB gehe von „Kosten in Höhe von 2,89 Milliarden Euro aus“, und der Terminplan sei zwar „ambitioniert“, aber es sei „weiterhin möglich, ihn einzuhalten“. (PM Presseportal)