Der Kieler Seehafen hat in 2013 sein gutes Umschlagsergebnis gehalten. Mit einer Leistung von 6,32 Mio. Tonnen sei das Vorjahresergebnis sogar nochmals leicht um 12.000 Tonnen beziehungsweise 0,2 Prozent übertroffen worden, teilte das Unternehmen mit. Herausragend sei die Entwicklung im kombinierten Ladungsverkehr Schiene/Schiff gewesen, der um knapp 14,7 Prozent auf nahezu 24.000 Frachteinheiten anstieg. Anfang Februar 2014 werde das Angebot durch eine Direktzugverbindung zwischen Kiel und Duisburg erneut erweitert.

Rückgrat des Kieler Hafengeschehens sind den Angaben zufolge die Fährverkehre, die auf 5,1 Mio. Tonnen zulegten (plus 1,3 %) und damit über 80 % zum Gesamtumschlag beitrugen. „Durch neue Angebote im Schienengüterverkehr und verbesserte Umschlagstechnologie konnte zudem ein Wachstumssprung im kombinierten Ladungsverkehr erreicht werden“, Dr. Dirk Claus, Geschäftsführer der Seehafen Kiel GmbH & Co. KG.

 (Seehafen Kiel)