„Vor uns liegen wichtige Themen und Aufgaben. Ich wüsste nicht, weshalb das Netzwerk diese nicht auch in Zukunft bearbeiten sollte“, sagt Sven Flore, der zurzeit das Netzwerk Europäischer Eisenbahnen (NEE) kommissarisch leitet. Nachdem der Vorsitzende Torsten Severin und Geschäftsführer Alexander Kirfel ihre Tätigkeit für den Verband beendet haben, hat das Netzwerk für den 12. Juni eine Mitgliederversammlung einberufen, um die Schwerpunkte der weiteren Arbeit zu besprechen.

In einem ausführlichen Interview mit dem Privatbahn Magazin nimmt der Interims-Chef Flore Stellung zu Fragen um die Zukunft des NEE. Die Frage nach seiner künftigen Rolle im Vorstand des Netzwerkes beantwortet er diplomatisch. Dies hänge in erster Linie von den Entscheidungen ab, die die Verbandsmitglieder auf der anberaumten Versammlung treffen werden. „Ich sage nicht grundsätzlich Nein – ich sage aber auch nicht grundsätzlich Ja. Ich habe konkrete Vorstellungen davon, was ich möchte und was ich nicht möchte“, sagt Flore.

Lesen Sie das komplette Interview in der neuen Ausgabe des Privatbahn Magazins (ab 28. Mai am Kiosk, schon ab 22. Mai per Abo). Weitere Informationen und Bezugsquellen: www.privatbahn-magazin.de.

(red)