Der Gesamtplanentwurfs für den Bundesverkehrswegeplan wird in der nächsten Legislaturperiode erstellt. Das geht aus der Antwort auf eine mündliche Anfrage des Bundestagsabgeordneten und Vorsitzenden des Bundestags-Verkehrsausschusses Anton Hofreiter (Grüne) an die Bundesregierung hervor. Bis Herbst 2013 laufen demnach die Anmeldungen auf der Straße. Die Endfassung der Grundkonzeption soll  nach Auswertung aller Stellungnahmen  im Sommer 2013 vorgestellt werden. Hofreiter befürchtet, dass dadurch die kommende Bundesregierung die „unschöne Aufgabe“ zukommen werde, „die unbezahlbaren Wünsch-Dir-was-Listen der Länder wieder abzuräumen“.

(PM Toni Hofreiter / red)