Nach den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen steht nun fest, dass in beiden Bundesländern keine Riesen-Lkw rollen werden. Die neue Landesregierung in Schleswig-Holstein macht in ihrer Koalitionsvereinbarung unmissverständlich klar, was sie von Experimenten mit übergroßen Lkw hält: „Der Einsatz von Lang-LKW, sogenannter Gigaliner, wird von uns abgelehnt. Darum wird sich Schleswig-Holstein aus dem Feldversuch Lang-LKW zurückziehen. Für uns steht die Förderung des kombinierten Verkehrs im Vordergrund.“ Mit dem Rückzug des Landes aus dem Versuch der Bundesregierung dürften auch die Riesen-Lkw-Befürworter in Dänemark und den Niederlanden einen Dämpfer erhalten. In der Vergangenheit hatten diese wiederholt grenzüberschreitende Fahrten und einen Gigaliner-Korridor von den Beneluxstaaten bis nach Skandinavien gefordert. Auch die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen wiederholt ihr Nein zu Riesen-Lkw-Experimenten auf den Straßen. Im heute veröffentlichten neuen Koalitionsvertrag heißt es: „Den bundesweiten Modellversuch mit Riesen-LKW lehnen wir weiter ab.“

(Quelle: http://www.nomegatrucks.eu/)